Kennen Sie die Kalziummenge in Ihrem Trinkwasser?

< 50 mg/l
51-100 mg/l
101-150 mg/l
151-200 mg/l
201-250 mg/l
> 250 mg/l




Geben Sie hier eine Ortsbezeichnung oder eine Postleitzahl ein oder suchen Sie ihren Standort über die GPS-Funktion.


Ist die gewünschte Wasserversorgung (noch) nicht vorhanden? Bitte kontaktieren Sie die betreffende Wasserversorgung bzw. Gemeinde. Der Eintrag der Qualitätsdaten auf dieser Plattform ist für jede Wasserversorgung kostenlos aber freiwillig.


 

Knochensubstanz 

Ca und Mg stärken die Knochen

Im menschlichen Körper sind Kalzium und Magnesium einerseits wichtige Komponenten der enzymatischen und biochemischen Stoffwechselreaktionen. Anderseits sind sie für den Knochen- und Zahnaufbau und deren Stabilität verantwortlich. Wir nehmen jedoch nur einen kleinen Teil unseres täglichen Bedarfs über das Trinkwasser auf. Mehrheitlich beziehen wir Kalzium und Magnesium aus Milch- und Fleischprodukten. 

 

Wie kommen Kalzium und Magnesium ins Wasser 

Mineralien werden aus Gesteinen gelöst 

Viele Gesteine enthalten Kalzium und Magnesium. Die Dolomiten sind sogar nach ihrem (nicht sehr hohen) Vorkommen von Kalzium-Magnesium-Karbonat (Dolomit) benannt. Auf seinem Weg an die Erdoberfläche löst das Wasser diese Mineralien aus dem Gestein. Es gelangt in die Quellen und Gewässer und von dort in unser Trinkwasser. Magnesium kann zusätzlich auch als Bestandteil von Viehfutter und Düngemittel in den Umweltkreislauf gelangen. Kalzium und Magnesium sind verantwortlich für die Härte des Wassers. 

2015 SVGW | Created by medialink | Performed by iteam